Logo Mittelalterakademie
  • Forum
  • Login

Sie sind hier: Startseite > Themen A-Z > Buchmalerei im Mittelalter

Buchmalerei im Mittelalter

Merowingische Buchmalerei

Die Malerei beschränkt sich auf Initialen, die farblich hervorgehoben und oft aus Figuren und Flechtbändern gebildet wurden.

grau sind alle außerdeutschen Objekte. Reihenfolge: Name, Datierung, Herkunft, (Buchtyp), Aufenthaltsort

östliches Westfranken und/oder Bourgogne:

Bibel aus Autun, M. 8. Jh., östliches Westfranken (Bourgogne?), Bibel,
Autun F, Bibliothèque Municipale, ➭Ms 2.

Evangeliar des Gundohinus, 754/755, Kloster Vosevio (bisher nicht identifiziert), östlichen Westfranken, evtl. Bourgogne, Evangeliar,
Autun F, Bibliothèque Municipale, ➭Ms 3.

Evangeliar aus Autun, E. 8. Jh., Bourgogne, Evangeliar für den Gebrauch von Saint-Pierre de Flavigny (Bourgogne)
Autun F, Bibliothèque Municipale, ➭Ms 4.

Evangeliar aus Autun, canons d'Eusèbe de Césarée, um 780, kopiert und illuminiert im Westen Frankreichs für die Abtei Saint-Pierre de Flavigny.
Autun F, Bibliothèque Municipale, ➭ Ms 5.

pfeil

Malschule unbekannt:

Sacramentarium Gelasianum, M. 8. Jh., Sakramentar,
Rom IT, Biblioteca Vaticana, ➭Reg. Lat. 316.

Sakramentar von Gellone, E. 8. Jh., Meaux, Sakramentar,
Paris F, Bibliothèque Nationale, ➭Lat. 12048.

pfeil


Über uns Kontakt Impressum Datenschutz

Unsere Sponsoren:
scripvaz-verlag.de mkb-history.de pallia.net atzbach-design.net

Besuchen Sie uns auf ➭ Facebook